Wer und was ist das?

h ö h e r e S  S e l b s t

Es gibt einen Aspekt von uns, der unsichtbar ist, aber dennoch sehr real. Dieser Dimension, welche ein so integraler Teil von jedem Einzelnen von uns ist, wurden viele verschiedene Namen gegeben: das Höhere Selbst, das Heilige Selbst, das Innere Selbst – all diese Bezeichnungen können aber nicht befriedigend beschreiben, was diese Dimension wirklich ist.

 

Mit der Entdeckung deines Höheren und Höchsten Selbst geht jedoch ein inneres Wissen einher, das wohl am besten diesen mysteriösen unsichtbaren Teil von uns erfassen kann.

 

Dein Höchstes Selbst zu entdecken ist das Herzstück eines spirituell ausgerichteten Lebens und ist der Schlüssel zu höherem Bewusstsein.

 

Seit Anbeginn der Zeiten waren die Menschen angesichts der Schöpfung von Ehrfurcht erfüllt: Die Sonne, der Mond, die Jahreszeiten, Wind, Feuer, eine Blume, die Geburt eines Kindes…die Liste ist endlos.

 

Aber so wundervoll und erstaunlich diese Dinge auch sein mögen – es ist die unsichtbare Welt, die uns mehr als alles andere in ihren Bann zieht.

 

Wir kommen in dieses Leben und wissen nicht, warum wir hier sind, woher wir kommen oder wohin wir gehen. Wir leben unser tägliches Leben und tun permanent alltägliche Dinge, aber tief in unserem Inneren wissen wir, dass wir nicht für immer hier sind.

 

Viele Menschen werden sich ihrer spirituellen Dimension niemals wirklich bewusst. Es scheint so, als hätte die Faszination für die physische Welt in uns eine Einseitigkeit hervorgerufen für das, was wir sehen, anfassen, hören und riechen können.

 

Die Allgemeinheit glaubt, dass das, was wir mit unseren Sinnen erfassen können, real sei, nicht aber das Unsichtbare. Trotz dieser Tatsache enthüllt die moderne Wissenschaft mehr und mehr neue ‘Wahrheit’ über diese ‘unsichtbaren Welten’. Die neuesten Entdeckungen in der Quantenphysik legen die Erkenntnis nahe, dass in Wahrheit die ‘unsichtbare Welt’ das einzig Reale ist.

 

Eine uralte spirituelle Wahrheit besagt, dass wir nicht ‘menschliche Wesen sind, die eine spirituelle Erfahrung machen, sondern spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen’.

 

Nicht unser physischer Aspekt ist das, was wir wirklich sind, sondern der nicht-physische Teil, der die eigentliche Essenz von uns Menschen ist. Wenn du auf dein Leben zurückschaust, wirst du feststellen, dass dein eigentliches Selbst sich nie wirklich gewandelt hat, im Unterschied zu deiner Erscheinung, deiner Persönlichkeit und fast allen physischen Merkmalen. Mit ein wenig Innenschau wirst du bald entdecken, dass dein Körper eigentlich nichts anderes als eine ‘Garage’ für deine Seele ist.

 

So viele Menschen glauben, dass Spiritualität etwas ist, was außerhalb ihrer selbst liegt. Oder dass Gott jemand sei, den man suchen gehen muss oder den man in einem Gebäude, einem Berg-Retreat oder in einer Organisation findet.

 

Das Höhere Selbst, dieser unsichtbare Teil von dir, ist nichts anderes als die Präsenz Gottes in dir. Tief in jedem von uns ist dieser göttliche Funke von dem Ort, von dem wir herkommen.

 

Diese unsichtbare Dimension in uns ist mit einer höheren Realität verbunden – mit Gott. Wenn du damit in Berührung kommst, wirst du erkennen, dass es eine Weisheit gibt, die viel grösser ist als das, was im Reich der physischen und der materiellen Welt existiert, die so sehr von rationalem Denken und analytischer Beobachtung dominiert wird.

 

Wenn du dich mit diesem Höheren Selbst wieder verbindest, verbindest du dich mit deiner Quelle. Höheres Bewusstsein ist ein Gewahrsein deines Höheren Selbst. Es ist ein spirituelles Bewusstsein, welches die physischen Begrenzungen transzendiert. Einfach dadurch, dass dieses Bewusstsein nicht durch die physische Wahrnehmung limitiert ist.

 

Diese Welt der Unendlichkeit ist nur erfahrbar für dich, wenn du beginnst, aus deinem Höheren Selbst heraus zu leben. Dein Höheres Selbst ist nicht einfach ein Teil von dir, sondern das BIST DU. Es ist dein wahres Selbst.

 

Alles an dir, was du sehen, anfassen und mit den Sinnen erfassen kannst, verändert sich ständig, aber dein Höheres Selbst altert nie. Es war schon immer ‘da drin’ und hat herausgeschaut – ein ruhiger Beobachter.

 

Du bist ein spirituelles Wesen.

 

Du musst nur deinen Verstand zur Ruhe bringen und tief in dich hineinschauen um zu entdecken, wer du wirklich bist.

 

Im Neuen Testament betonte Jesus diese große Wahrheit, als er sagte: ‘Wisst ihr nicht, dass ihr alle Götter seid?’

 

Und vor noch nicht so langer Zeit wurde ein indischer Weiser gefragt, ob er Gott sei. Er antwortete: ‘Ja, das bin ich…aber ihr seid das auch. Der einzige Unterschied zwischen mir und euch ist der, dass ich es weiß und ihr nicht’.

 

Sich mit dem Höheren Selbst verbinden

Das Höhere Selbst ist jener Teil von uns, der uns direkt mit den Spirituellen Ebenen verbindet. Es ist ewig, unendlich weise und transzendiert unser Alltagsbewusstsein. Es ist in Kontakt mit dem Göttlichen, weil es Teil von ihm ist. Kontakt mit dem Höheren Selbst zu erreichen und die Tiefe seiner inneren Weisheit zu erfahren ist das Ziel der spirituellen Suche in all ihren Erscheinungsformen.

 

Jeder von uns ist mit dem Göttlichen verbunden. Das Höhere Selbst in uns übersteigt das Verständnis unseres Verstandes. Es ist der Unsterbliche Wesensteil in uns, zu dem all die großen Genies und Lehrer der Geschichte Zutritt hatten. Es ist auch die Quelle für alle großen Erfindungen, Kunstwerke, es ist der Ort der Magie und Wunder in unseren Leben. Aus dieser Quelle erhalten wir Hinweise und Hilfe für ein sinnvolles und glückliches Leben.

 

Lebenslektionen

Sehe dein Leben als eine Mysterienschule. Glaube daran, dass dein ganzes Leben, alle Ereignisse, Situationen und Leute ganz genau so in Erscheinung treten, dass du genau das lernen kannst, was du gerade lernen solltest. Geh so an das Leben heran, wie wenn alles genau darauf ausgelegt ist, dir Gutes zu tun. Was immer gerade in deinem Leben geschieht, egal ob gut oder schlecht, frage dich was dabei deine Lektion ist. Selbst wenn unfreundliche Leute und Situationen erscheinen, betrachte es als Herausforderung die dir beim Wachsen helfen kann. Wenn du anfängst das Leben als Drama zu sehen, in welchem du die Hauptrolle spielst und selbst auch noch der Dichter bist der das Drama schreibst, dann wird die Rolle deines Höheren Selbst in deinem Leben klar werden.


Schreibe all das in deinem Tagebuch auf, was du herausgefunden hast.

 

Träume

Erwarte, dass dein Höheres Selbst in deinen Träumen zu dir spricht. Bevor du ins Bett gehst, mache ein paar Streck- und Beugeübungen damit dein Körper sich entspannt. Stelle deinem Höheren Selbst eine Frage und warte auf die Antwort. Wenn du aufwachst, erinnere dich an deine Träume so gut du kannst und trage alles in dein Journal ein. Wenn du es nicht gewohnt bist, dich an Träume zu erinnern, braucht es Zeit und Nachdruck. Wie auch immer, mit Geduld wirst du anfangen dich an deine Träume zu erinnern und wirst Antworten von deinem Höheren Selbst erhalten.


Download
Quelle
Vollständiger Artikel inklusive Bildmaterial
transinformation.net-Wer und was ist das
Adobe Acrobat Dokument 566.8 KB

Oase der Sinne

'Jedes Menschen wahrer Lehrer ist sein eigenes Höheres Selbst, und wenn das Leben unter die Kontrolle von Vernunft und Einsicht gebracht wird, dann wird dieses Höhere Selbst aus der Knechtschaft von Verlangen und Trieben befreit und wird zum Priester/zur Priesterin, zum Weisen und Illuminator.

 

Manly P. Hall

 

'... Und ein höheres Selbst ist für mich, nun, früher habe ich es einmal so ausgedrückt: Der Schöpfer legt in jede seiner Schöpfungen einen Funken seiner selbst hinein, also gibt es auch in jedem Menschen einen göttlichen Funken. Aber meine Erfahrung, besonders in letzter Zeit, in meinem eigenen Leben, ist die, dass dieser Funke wachsen kann, zu einem Fragment, einem Segment, zu etwas Größerem werden kann. ...'

 

Aus dem legendäre Dialog zwischen Eckhard Tolle und Wayne W. Dyer zu dem Thema 'Warum es wichtig ist, anders zu sein' S. 29/30

 

Geduld

Erinnere dich, dass du möglicherweise dein ganzes bisheriges Leben ohne wirklichen Kontakt mit der Quelle gelebt hast. Deshalb braucht es Zeit, zu lernen, den Kontakt wieder herzustellen. Alles was von höherem Wert ist, braucht Zeit und Übung.


Sei wachsam und übe diese Schritte jeden Tag – und du wirst die Antworten erhalten, die du brauchst.

 

Erinnere dich: Das Höhere Selbst möchte mit dir in Kontakt sein. Tatsache ist, dass selbst so zu sprechen, als ob jemand getrennt sein könnte von seinem Höheren Selbst eigentlich ein Widerspruch ist.

 

Nicht egoistische Selbstliebe, Glaube und Hoffnung

Der erste Schritt ist zu glauben, dass du ein Höheres Selbst hast, mit dem du in Kommunikation treten kannst! Dann erwarte und zweifle nicht daran, dass diese Verbindung jeden Tag etwas besser wird und arbeite auch unablässig daran deine Wahrnehmungsfähigkeit zu steigern. Ohne diese drei wichtigen Voraussetzungen – Nicht Egoistische Selbstliebe, Glaube und Hoffnung, ist es schwierig überhaupt etwas im Leben zu erreichen, selbst auf einer körperlicher Ebene.

 

Betrachte dieses Ziel jeden Tag und verfolge dieses Ziel mit Nachdruck. Lasse es zu deiner Gewohnheit werden, einen regelmäßigen, inneren Dialog mit deinem Höheren Selbst zu pflegen. Versuche mindestens jeden Morgen und Abend dies als Teil deiner seelisch-geistigen Hygiene zu tun.

 

Den Blick auf die Welt verändern

Wir sind meist mit einem materialistischen Weltblick erzogen worden, in dem die Rolle des Geistes vernachlässigt wird. Um einen lebendigen Kontakt mit dem spirituellen Bereich herstellen zu können brauchen wir unser ganzes Selbst – also unser Bewusstsein, Unterbewusstsein und Überbewusstsein – das in Übereinstimmung ist mit unserer Bestimmung.

Bei allen wichtigen Aktivitäten im Alltag ist es notwendig die Spielregeln und die Naturgesetze zu befolgen damit du zu den gewünschten Ergebnissen kommst. Um dein Höheres Selbst erfolgreich zu kontaktieren ist es ähnlich. Du solltest die Grundregeln, das Wissen und ein richtiges Verständnis der geistigen Gesetze haben, um darin erfolgreich zu sein.

 

Suche dir deshalb Schriften und Lehrer, die dein Verständnis des Universums erweitern können und dir die fundamentalen Bereiche des Bewusstseins erschließen, damit du hinter die Illusion der materialistischen Realität und Dimension sehen kannst.

 

Einsamkeit und Stille

Nehme dir regelmäßig Zeit und suche dir einen ruhigen Ort, wo du ganz für dich alleine bist. Setze dich ruhig hin und löse dich von allen Erwartungen. Tue absolut nichts, auch wenn du dich dabei anfänglich unkomfortabel fühlst. Bleib dabei und lass nicht locker! Gib deiner inneren Stimme Raum und Zeit um sie vernehmen zu können. Dies kann irgendwann in einer ruhigen Zeit im Verlaufe des Tages geschehen. Es kann auch ein synchronistisches Ereignis vorkommen, wo dir jemand genau das erzählt, was du zu hören brauchst, oder du wirst plötzlich einen Gedankenblitz haben.


All die großen Genies der Geschichte haben diese Einsamkeit und die Ruhe für sich selbst regelmäßig gesucht.

 

Meditation

In der Meditation, arbeitest du daran, deine Gedanken zu beherrschen, das innere Geschwätz zum Schweigen zu bringen und nutzlose Erwartungen los zu lassen.

 

Du kreierst ein reines Gefäß – für das Höhere Selbst – um dieses füllen zu können. Deinem Atem zu folgen ist eine großartige Hilfe in der Meditation, ebenso wie die Konzentration auf die Flamme einer Kerze. Oder visualisiere eine Lichtkugel, die sich in deinem Solarplexus befindet und deinen ganzen Körper mit Energie und Heilung erfüllt. Es gibt viele Praktiken, die du studieren und gebrauchen kannst.

 

Tagebuch

Schreib deine Gefühle, Emotionen, Träume, und  Einsichten jeden Tag in ein Tagebuch. Dies wird dir helfen, in einen nahen Kontakt mit der Tiefe deiner Gefühle zu kommen. Du kannst so auch dem Höheren Selbst Fragen stellen, und später aufschreiben was auch immer du an Einsichten und Antworten bekommst.

Wenn du dies regelmäßig machst – es kann auch nur stichwortartig und kurz sein – dann wirst du staunend sehen, was für ein interessantes Tagebuch über deine innere Entwicklung entsteht.

 

Innerer Dialog

Beginne damit einen inneren Dialog mit deinem Höheren Selbst herzustellen.

 

Entscheide dich, in regelmäßigen Kontakt mit deinem Höheren Selbst zu treten, auch während des Tages. Frage dein Höheres Selbst immer wieder um einen Namen mit dem es angesprochen werden möchte. Sag zu Deinem Höheren Selbst: „Ich weiß du bist da und ich möchte dir zuhören und dich besser kennen lernen. Bitte fange an mit mir zu sprechen und führe mein Leben.“

 

Mach dir keine Sorgen, falls der Dialog am Anfang total einseitig ist. Ist es nicht so, dass du während Jahrzehnten keinen Kontakt hattest? Es braucht eine Weile um die Spinnweben wegzufegen. Mach einfach weiter mit diesem Gespräch, so wie wenn du mit einem alten Freund sprichst. Rede, stelle Fragen zu deinen Ideen, zeige deine Hoffnungen – fange an, den Antworten zuzuhören. Sie werden kommen! Und sei dankbar und positiv deinem Höheren Selbst gegenüber.

 

Aufmerksamkeit

Richte deinen Blick darauf, immer mehr und mehr in der Gegenwart zu leben, im Jetzt!

 

Wenn du isst, sei dir bewusst was du isst, wenn du gehst, sei dir bewusst, dass du gehst. Der einzige wirkliche Moment ist jetzt. Die Vergangenheit ist für immer vergangen, und die Zukunft hat noch nicht begonnen.

 

Arbeite daran, deinen Geist von Sorgen, Illusionen und Erwartungen zu befreien.

 

So kannst du dich von deinem gedanklichen Durcheinander lösen, welches meist aus der Vergangenheit oder den Spekulationen über die Zukunft kommt.

 

Indem du dein Gedanken-Durcheinander klärst, schaffst du freien Raum für dein Höheres Selbst.


Das Höhere Selbst bist du - das wahre Du!

Trete bewusst in Kontakt mit dir selbst

Das Verstehen des Höheren Selbstes

Heute möchte ich gern über das Höhere Selbst; das Seelenselbst; das Atman oder wie auch immer ihr das allmächtige Bewusstsein, das in uns existiert, nennen wollt, sprechen, welches wir umarmen können, sobald wir ein wenig mehr darüber wissen.


Das Höhere Selbst ist ein Aspekt der Quelle und wir müssen den Einfluss des Egos transzendieren, wenn wir uns dem Höheren Selbst gegenüber öffnen wollen.


Wenn wir es erlauben, dann wird das Ego, welches ein Programm des nicht wohlwollenden Verstandes ist, uns von der Entdeckung und Erfahrung des höheren Selbst fernhalten. Das wiederum bedeutet, dass wir harte Arbeit leisten müssen, um uns und den Planeten von diesen dysfunktionalen Gewohnheiten zu befreien. Das Transzendieren des Egos ist eines der besten Dinge, das wir für uns selbst und unsere Mitmenschen um uns herum tun können.


Der Rest der Welt wird Vorteil daraus ziehen, wenn wir über das Ego hinauswachsen und in einen Ort der puren, gesegneten Tiefe unseres höheren Selbst eintauchen können. Und während unser Bewusstsein fortwährend aufsteigt, werden immer mehr Menschen in Bezug auf ihren Geist bewusst. Es ist notwendig, das unendliche Selbst zu umarmen und über das endliche, egogeführte Sein zu wachsen, das wir aus reiner Gewohnheit heraus geworden sind.


Ich denke, es ist wichtig für jene von uns, die einen bestimmten Bewusstseinsgrad erreicht haben, ständig den Einfluss des Egos zu transzendieren und uns selbst in den liebenden, herzzentrierten Zustand zu bringen, aus dem wir heraus uns mit unserem Höheren Selbst verbinden können. Doch bis wir dazu fähig sind, wird die kollektive Schwingung niedrig bleiben.


Die Arbeit die wir tun, um uns selbst und unseren Planeten ins Licht zu bringen, ist sehr wichtig und die Bereitschaft, sich dem Höheren Selbst zu öffnen, wird uns bei unserer Suche nach unserer persönlichen Erleuchtung helfen und letztendlich jedem, der für die Erleuchtung bereit ist.



Master Lin-Chi beschreibt das Höhere Selbst

'Verteile es und es wird das ganze Dharma-Reich ausfüllen, sammle es ein und es wird dünner sein als ein Haar.‘ Es ist eine einzigartige, glanzvolle, glitzernde Kraft, an der es an nichts mangelt. ‚Das Auge kann es nicht sehen, das Ohr kann es nicht hören.‘ Wie können wir es nennen? … du musst es selbst für dich erkennen. Gibt es einen anderen Weg?“

 

Das höhere Selbst ist im Grunde für die fünf Sinne nicht wahrnehmbar, aber es existiert in uns. Es wartet auf uns, dass wir endlich seine Existenz wahrnehmen. Wir müssen unsere fünf-Sinne-basierte Perspektive transzendieren, wenn wir unser höheres Selbst wahrnehmen wollen und dies geht nur Hand in Hand mit dem Transzendieren des Egos und dem sich Öffnen der Quelle gegenüber.


Nur wenn unsere Beobachtung auf das spirituelle Reich fokussiert ist, werden wir das höhere Selbst wahrnehmen und die Dinge werden fließen wie nie zuvor. Unsere Kreativität wird definitiv schärfer werden, weil das höhere Selbst nichts anderes außer kreativ ist.


Ich erinnere mich an eine Geschichte über einen Mann, der seine Kundalini bewusst hoch bis zu seinem Kronenchakra steigen ließ und somit Erleuchtung erfuhr. Die Erfahrung war so intensiv, dass er im Grunde für mehrere Jahre verrückt wurde, bevor er aus diesem Zustand des Verrücktseins wieder auftauchte, um dann die höchste, spirituelle Erfahrung zu leben, die er sich je erhofft hatte. Seine Kreativität floss und unsere Kreativität kann genauso fließen, wenn wir uns die Mühe machen, das höhere Selbst wahrzunehmen.


Lin-Chi erklärt uns, dass je mehr wir nach dem Höheren Selbst suchen, desto weiter entfernen wir uns

'Dieses momentane Rumflitzen und Suchen, welches ihr tun – wisst ihr, wonach ihr sucht? Es ist dynamisch lebendig, es hat weder Wurzel noch einen Stamm. Du kannst es nicht einsammeln, du kannst es nicht im Wind zerstreuen. Je mehr du danach suchst, desto weniger wirst du es finden. Suche nicht danach und es wird sich genau vor deinen Augen befinden. Es ist auf eine wundervolle Weise ein Ton in deinem Ohr. Aber wenn du kein Vertrauen hast, dann wirst du deine hundert Jahre Leben mit der anstrengenden Suche vergeuden.'

 

Wie schwer es auch eventuell erscheint, das Höhere Selbst wahrzunehmen, es existiert in uns und wartet darauf, endlich gefunden zu werden, damit wir uns daran erfreuen können. Diese ausgedehnte und fortgeschrittene Facette unseres Bewusstseins hat uns viel zu bieten, weil es im Grunde wir selbst in einer höheren Form sind.


Das Atman (das Höhere Selbst) ist der Offenbarer aller Dinge, das sagt uns Shankara.

'Atman ist der Beobachter, das unendliche Bewusstsein, der Offenbarer von allen Dingen, aber andersartig als all das, was grob und subtil ist. Es ist eine unendliche Realität, allgegenwärtig, alles durchdringend, das Subtilste des Subtilen. Es ist weder in uns noch außerhalb von uns. Es ist das wahre Ich, versteckt im Schrein unseres Herzens. Realisiere gänzlich die Wahrheit des Atman. Sei frei von Bösem und Verunreinigungen und du wirst über den Tod hinauswachsen.'

 

Das Höhere Selbst scheint sehr weit entfernt von uns, um danach greifen zu können, wenn wir uns mit Eitelkeit, Materialismus oder anderen Dingen, die uns von unserem spirituellen Wachstum ablenken, umgeben. Wenn wir uns unserem Höherem Selbst öffnen können, indem wir unsere limitierten und zerstörerischen Qualitäten transformieren, so wird das Höhere Selbst in Greifweite erscheinen, weil es ganz einfach plötzlich da ist.


Wir nähern uns dem Höherem Selbst jedes Mal, wenn wir uns weigern, uns den kulturellen Tendenzen zu beugen, die uns im Grunde nur zerstören. Und wenn wir erfolgreich unsere Schwingung mit Licht gefüllt haben, dann werden wir sehen, wie wichtig es war, wiederholt Spiritualität anstatt Eitelkeit zu wählen.


Für jede niedere Qualität gibt es eine passende höhere Qualität, also lasst uns die höheren Qualitäten umarmen, die überall um uns zu finden sind, anstatt weiterhin fernab von unseren Potential zu leben und uns mit unserem Wissen auf Qualitäten zu fokussieren, die uns von unserem Höheren Selbst zurückhalten. Wenn auch das Laufen immer einfacher erscheint, wir sind auf diesem Planeten, um zu fliegen.


Shankara ermutigt uns auch das transzendierte, natürliche Selbst zu umarmen.

'Meditiere über die Wahrheit, dass Atman „weder grob noch subtil, weder kurz noch lang“ ist, dass es in sich selbst existiert, frei wie der Himmel, jenseits dem Verständnis der Gedanken.'

 

Das Höhere Selbst ist nicht beschränkt durch die Qualitäten, die uns hier auf Erden hemmen, aber stattdessen ist es frei, sich um uns zu bewegen, wie es ihm gerade beliebt. Es ist frei von jeder niedrig schwingenden Qualität, die uns zurückhält, und es ist unsere Aufgabe, uns auf das gleiche Level zu begeben, wenn wir uns darauf ausrichten wollen.


Wir müssen die Qualitäten, die das höhere Selbst gedeihen lassen, umarmen, wenn wir Zugang zu ihm finden wollen und wir werden dabei Glück haben, wenn wir uns mit jeder Disziplin, die notwendig ist, um uns mit dem höheren Selbst zu verbinden, beschäftigen.


Wir werden erkennen, dass die Verbindung unsere Kreativität stärken wird und generell unsere spirituelle Wahrnehmung und nachdem wir von der Wahrnehmung des Selbst gekostet haben, werden wir nie wieder zurück wollen.


In unserem letzten Zitat sagt uns Ibn Arabi, dass das Höhere Selbst alles, was existiert, umfasst.

'Der qualifizierte, totale Spirit ist der Vizeregent. Er hat keine körperliche Silhouette und er ist nicht mal draußen im Universum und in seinen Himmeln zu finden, aber er enthält die ganze Existenz und darin ist er präsent und in Kontrolle. In Bezug zu ihm sind die höchste Höhen und die tiefsten Tiefen das Gleiche. Er ist in jeder Abstufung darin enthalten….er kann nicht in kleine Stücke eingeteilt werden. Wenn die Himmel einstürzen würden und die Erde zerfallen würde, nichts würde ihm passieren.'

 

Dies bedeutet, dass wir alle Aspekte des allgegenwärtigen Bewusstseins der Quelle sind. Es ergibt Sinn, dass das höhere Selbst im Grunde die Quelle aller Existenz ist; unser Schöpfer in einer anderen Form. Ich denke, dass macht es für uns noch begehrenswerter, uns mit unserem Höheren Selbst zu verbinden und zu gegebener Zeit werden wir seine Existenz realisieren und uns mit ihm vereinen.


Wir können dann selbst entscheiden, all das auf diesem Planeten zu heilen, dass uns davon abhält zu erblühen und wir werden dies mit der Kraft und der Unterstützung unseres Höheren Selbstes tun, mit dem wir alle verbunden sind.


Die Verbindung mit dem Höheren Selbst scheint nicht einfach, aber wir werden uns als sehr glücklich schätzen, wenn wir uns die Mühe gemacht haben, wenn wir unseren Verstand und unser Herz geöffnet haben und wir mit dem ekstatischen Segen überspült werden.  


Wenn wir uns verbinden können, werden wir erkennen, dass wir niemals allein sind, um mit dem ganzen Schmerz und Stress umzugehen, mit dem wir hier auf Erden konfrontiert werden. Viele Lehrer haben ihre Verbindung mit dem Höheren Selbst benutzt, um anderen den Weg zu zeigen. Und wir können dies genauso. 


Ich denke mit der Zeit werden immer mehr Menschen sich verbinden können, aber jetzt ist es für jene von Vorteil, die nun beginnen, sich mit ihrem höheren Selbst zu verbinden, um ihr Bewusstsein zu erhöhen.


Das ist einer der Gründe, warum wir hier sind. Je mehr Menschen mit ihrem Höheren Selbst in Kontakt stehen, desto mehr Menschen werden motiviert sein, ihre Erfahrung mit dem Rest der Welt zu teilen.


Download
Artikelquelle 'Das Verstehen des Höheren Selbstes'
'... Das höhere Selbst ist nicht beschränkt durch die Qualitäten, die uns hier auf Erden hemmen, aber stattdessen ist es frei, sich um uns zu bewegen, wie es ihm gerade beliebt. Es ist frei von jeder niedrig schwingenden Qualität, die uns zurückhält, und es ist unsere Aufgabe, uns auf das gleiche Level zu begeben, wenn wir uns darauf ausrichten wollen. ...'
transinformation.net-Das Verstehen des h
Adobe Acrobat Dokument 547.0 KB

Das multidimensionale Selbst

Du bist ein multidimensionales Wesen von atemberaubenden Proportionen, und in deiner Suche nach dem, was du bist, und was die wahre Natur deiner Existenz ist, wirst du gewaltige Parallelitäten entdecken.

 

Ob du es dir bewusst bist oder nicht, du bist ein multidimensionales Wesen von atemberaubenden Proportionen. Du bist mehr als was das Auge sieht, viel mehr – mehr als dein Körper, mehr als deine Seele, du bist in der Tat ein integraler Bestandteil des Universums. Du befindest dich auf vielen Ebenen der Realität gleichzeitig, und du bist mächtiger, als du es dir je vorgestellt hast. Bist du bereit, dein Konzept von Selbstheit zu erweitern, um ein Höheres Selbst, andere/parallele Selbste und wahrscheinliche Selbste einzuschließen? Wenn ja, dann fangen wir gleich an!

Die meisten von uns sind vertraut mit der Idee der Seele – mit der Vorstellung, dass unsere Körper vorübergehende physische Gefäße sind für einen ewigen energetischen Aspekt unseres Bewusstseins, der unser wahres Wesen ist. Die konventionelle Wissenschaft lehnt diese Idee ab, und viele Menschen tun dies ebenfalls. Ich gehe davon aus, dass du wahrscheinlich diese Idee teilst, nachdem du dich zu diesem Artikel hingezogen fühltest. Du bist nicht allein; viele Menschen fühlen die Anwesenheit von etwas Größerem in sich selbst. Und mit der Beschleunigung des großen Wandels im Bewusstsein der Menschheit gibt es immer mehr Leute, die das fühlen und sich mit dieser Vorstellung verbinden.

Wenn wir die Existenz einer Art höheren Aspektes des Selbst als gegeben betrachten, dann wird die nächste Frage sein: ist unsere aktuelle Idee der Seele korrekt und vollständig? Es gibt eine wachsende Zahl von Quellen die besagen, dass es dies nicht ist, dass es übermäßig stark vereinfacht ist, sozusagen eindimensional im Vergleich mit den neu unterbreiteten Modellen, die eine höhere Stimmigkeit aufweisen.

 

Höheres Selbst

Was also genau ist eine Seele und was ist ihre Beziehung zu dem, was einige „Gott“ nennen und andere „Bewusstseins-Quelle“?

 

Wenn du den Begriff „Bewusstseins-Quelle“ bisher noch nicht gehört hast, dann mag dies ein Schock sein für dich – das Universum ist in seiner Struktur etwas Bewusstes. Das Universum ist überhaupt nicht das, als was es aus unserer sehr begrenzten Sicht erscheint. Wir existieren im Inneren von etwas wie einem großen kosmischen Geist, oft als „kosmisches/universelles Bewusstsein“ bezeichnet.

 

Wie der Begriff „Bewusstseins-Quelle“ schon sagt ist jedes Bewusstseins von einem universellen Bewusstseins-Feld abgeleitet. Das Bewusstsein eines jeden einzelnen von uns ist ein individueller „Faden“ im Gewebe des universellen Bewusstseins. Dies ist deine „Seele“ – ein Faden des universellen Bewusstseins mit einem zugehörigen Aufbewahrungsort für Informationen (einem lokalen Speicher) und davon abgeleiteten Ideen, alles irgendwie codiert als Energie-Muster. Unsere Seele ist fühlende Energie wie das gesamte Universum.

 

Die Bewusstseins-Quelle ist die Intelligenz, die unser Universum ist/geschaffen hat und INDIREKT alle unsere Seelen geschaffen hat. Eine der grundlegenden Befähigungen des Bewusstseins ist die Fähigkeit, sich selbst zu unterteilen – kleinere individuelle Kopien seiner selbst in sich selbst zu erstellen. Die Quelle verwendete diesen Mechanismus zum Erstellen der ersten Ebene der Sub-Fäden ihres Bewusstseins, welche faktisch als Sub-Selbste betrachtet werden könnten. Sie tat dies, um die Vielheit zu erkunden und zu erleben, anstelle der Einheit, aber noch wichtiger als eine Strategie zur beschleunigten Erforschung des Selbst und der Existenz – um ihre Evolution zu beschleunigen.

Der Mechanismus, den die Quelle verwendete, um Unterteilung und Individuation ihres Bewusstseins zu erreichen, war in erster Linie die der Senkung der Frequenzen von Teilen ihrer Energien, durch das Betreten der unteren Frequenzbänder des energetischen Feldes. Dies ist Teil des Grundes, warum Unterteilungen des Bewusstseins irgendwie unabhängig voneinander arbeiten, obwohl sie grundsätzlich Bestandteil sind und verbunden sind mit dem „höheren“ Bewusstsein, das sie hervorgebracht hat. Sie sind einfach Teile der übergeordneten fühlenden Energien auf einem deutlich niedrigeren Frequenzniveau.

Die Unterteilungen des Bewusstseins, welche die Quelle in sich selbst geschaffen hat, können in einem sehr realen Sinn, als Sub-Selbste betrachtet werden. Und hier kommt der wirklich tolle Teil. Alles, was ein Sub-Selbst erfährt, wird auch von seinem Eltern/höheren Selbst erfahren und bildet somit die Grundlage für eine evolutionäre Strategie: massiv parallele Erfahrungen!

Die Durchführung von Unterteilungen des Bewusstseins ist eine allgemeine Fähigkeit und kann und wurde von den Sub-Selbsten auf jeder Ebene des Bewusstseins wiederholt, und immer aus den gleichen Gründen – seine Entwicklung zu beschleunigen und damit einen Beitrag zu leisten zur Evolution der Quelle.

Bewusstsein ist wie eine mehrstufige Verzweigungsstruktur. Wenn wir eine Baum-Analogie verwenden, dann wäre die Bewusstseins-Quelle der Baumstamm. Der Baumstamm teilt sich dann in viele große Äste, die sich in Stufen in kleinere Äste unterteilen, bis wir ein Blatt am Ende der einzelnen Zweige erreichen.

 

Einigen Quellen zufolge gibt es 2.135 Gruppen-Seelen, die gerade jetzt an der „Erfahrung Erde“ teilhaben (wer weiß, wie viele insgesamt innerhalb der Quelle existieren, wahrscheinlich viel mehr). Jede Gruppen-Seele-Einheit ist in der Lage, sich selbst zu unterteilen (zu erschaffen) bis zu 144.000 Überseelen, und jede Überseele ist in der Lage, bis zu 12 Seelen zu schaffen, und jede Seele bis zu 12 Seelen-Erweiterungen. Eine Seelen-Erweiterung ist nur eine weitere Unterteilung des Bewusstseins, welche die Verbindung zu einem physischen Fahrzeug (Körper) ermöglicht – in den untersten Frequenzbändern. Das Bewusstsein, das sich mit einem Körper verbindet, um ihn zu „fahren“, muss sich innerhalb eines bestimmten frequenzmäßigen „Abstands“ befinden. Wenn man etwas Mathematik betreibt, dann findet man, dass dieses Modell potenziell bis zu 44 Milliarden fleischgewordene Entitäten auf der Erde beinhalten kann.

Eine Überseele kreiert eine oder mehrere Seelen zum Zweck der Verbindung mit einem physischen Körper in den physischen Ebenen der Existenz – den untersten Frequenzbändern des Universums. Ein physischer Körper ist einfach ein Fahrzeug, das die Seele benutzt, um körperliche Erfahrungen zu machen. Ein physisches Leben bietet einzigartige und sehr prägende Erfahrungen, die durch eine Vielzahl von nicht-physischen Wesen sehr begehrt sind. Eine Körpererfahrung ist eine, wenn auch sehr anspruchsvolle, Schnellspur für die spirituelle Entwicklung und daher heiß begehrt.

Die 12 × 12 polygonale Struktur der Überseele ermöglicht jeder Überseele bis zu 144 Sub-Selbste zu haben, die sich jede mit einen Körper verbinden kann für 144 parallele physische Leben. Und natürlich: eines dieser 144 Sub-Selbste und der zugehörige Körper gehört DIR!

 

Das höhere Selbst, das wahre Selbst

Unter denjenigen die akzeptieren, dass sie eine Seele haben, gibt es noch viele, die sich übermäßig mit ihren Körper identifizierten und darin ihre Identität sehen. Selbst denjenigen, die die Seele als ihre wahre Identität wahrnehmen, könnte ein tieferes Verständnis für das wahre Ausmaß ihres größeren/höheren Selbst fehlen. Trotz der Tatsache, dass einige den Begriff „Höheres Selbst“ als Synonym für die „Überseele“ verwenden, glaube ich, dass es besser ist, diesen Begriff so zu verwenden, wie es die folgende Abbildung veranschaulicht, nämlich alle Ebenen der Selbste einschließend, den ganzen Weg hinauf bis hin zur Quelle und an dieser teilhabend.

 

Dein Körper, und in gewisser Weise auch deine Seele, entstanden als ein vorübergehendes, empfindungsfähiges Wesen, als ein Erfahrungen und Evolution ermöglichendes Fahrzeug, um der Überseele zu dienen. So könntest du, in einem sehr realen Sinn, die Überseele betrachten als das, was dein Wahres Selbst hervorgebracht hat!

Und deine Überseele ist ein sehr weises und mächtiges Wesen, das immer versucht, dich zu ermuntern, die besten Erfahrungen für dich selbst zu kreieren, um die höchste Vision von dir selbst zu werden. Warum? Weil du ein Teil von ihr bist, und sie durch dich Erfahrungen sammelt!

 

An dieser Stelle könnte man sich die Frage stellen: „Wenn das stimmt, warum weiß ich es denn nicht und fühle es nicht?” Dies ist eine sehr gute Frage.

 

Wenn sich deine Seele verkörpert (sich mit einem physischen Fahrzeug verbindet) verliert sie ihre Erinnerung an ihre umfassendere Existenz. Der „Schleier des Vergessens“ ist beabsichtigt. Er macht, dass man in das „Spiel“ auf der Erde tief eintaucht und zu wirklich prägenden Erfahrungen kommt. Das Spiel des Lebens wäre nicht dasselbe, wenn man wüsste, dass es nur ein Spiel ist.

 

Wir verlieren auch einiges an Festigkeit unserer Verbindung zu unserem Höheren Selbst (Überseele und Quelle). Dies ist eine unvermeidliche Folge der Inkarnation in die niedrigeren Frequenzen der Existenzebenen – den physischen Ebenen. Unsere irdische Ebene des Bewusstseins ist in der Frequenz so viel niedriger als unser Höheres Selbst, dass jeder herunterkommende Fluss von Informationen eine weitgehende Reduzierung der Wiedergabetreue aufweist, dies aufgrund der Notwendigkeit, die Frequenzen in erforderlichem Masse zu reduzieren. Doch könnten wir immer noch eine sehr gute Verbindung mit unserem Höheren Selbst haben, wenn nur eine Sache nicht wäre – unser außer Kontrolle geratenes Ego.

 

Das ständige Geschwätz unseres Egos und der analytischen Verstand schaffen so viel mentalen Lärm, dass wir die innere leitende Stimme unseres Höheren Selbst nicht hören können. Im Wesentlichen ist das Verhältnis von Signalstärke und Rauschen so gering, dass die von unserem Höheren Selbst kommenden Informationen übertönt werden. Daher haben die meisten Menschen hier auf der Erde die Verbindung mit ihrem Höheren Selbst fast völlig verloren und haben völlig vergessen, wer/was sie wirklich sind.

Was braucht es, um eine klare Verbindung zu seinem Höheren Selbst wieder herzustellen? Zum einen braucht es einen klaren und ruhigen Geist. Man muss das ständige Gerede des analytischen und vom Ego geprägten Verstandes, und die Angst und Sorgen, die ihn beherrschen, unterdrücken. Eine andere Sache die hilft ist, unsere Geschäftigkeit zu reduzieren – die ständigen Ablenkungen unseres hektischen Alltags lassen nicht viel Platz für die Gegenwart des Höheren Selbst. Sich mehr Zeit nehmen für Einsamkeit und Meditation ist ein guter Anfang.

Auch wenn man den Verlust der Verbindung zu unserem Höheren Selbst als „schlecht“ sehen könnte, so ist doch einer der Gründe, warum wir in das Spiel des Lebens eingebunden wurden, die Trennung zu erfahren und zu sehen, was dies uns lehren kann – die Trennung von der Quelle unseres Seins erleben, die Trennung von dem Wissen, dass wir alle Teil eines großen Wesens sind und miteinander verbunden und voneinander abhängig sind.

 

Mit Training, können wir lernen, unseren Ort des Bewusstseins auf jede beliebige Stufe unseres größeren/höheren Selbstes zu bewegen und unsere Seele, Überseele, und auch die Quelle und aus dieser höheren Perspektive wahrzunehmen. In der Tat können wir unseren Ort des Bewusstseins überall hin verschieben in der unendliche Matrix, die der konzeptionelle Informationsraum des universellen Feldes des Bewusstseins ist.

 

Andere Selbste, parallele Selbste und mehrere Leben

Aus der Perspektive deiner Überseele (dem höheren Du) sind alle Seelen, die von ihr geschaffen wurden, zusammen mit ihren Erweiterungen, die mit physischen Körpern verbunden sind, die „anderen Selbste“.

 

Nach gewissen Behauptungen kann diese zu bis 144 PARALLEL-Inkarnationen führen, aber unabhängig davon, ob diese genaue Zahl richtig ist, können wir sicher sagen, dass dein höheres Du viele Leben parallel erlebt. Und da am Ende eines Lebens die fühlende Energie, die mit einem Körper verbunden war, von einem anderen Körper wiederverwendet werden kann, hat deine Überseele weit mehr Inkarnationen erlebt als diese eine, vielleicht Tausende! Aus diesem Grund ist deine Überseele so weise, sie umfasst die Summe aller Weisheit, die aus einer grossen Menge an Erfahrungen gewonnen wurde.

Deine vielen Inkarnationen können im Prinzip überall im physikalischen Universum sein – auf jedem Planeten, in jeder Galaxie, in irgend einer Ebene der physischen Realität und in einem beliebigen Zeitraum (Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft ­– unsere Vorstellung von Zeit ist falsch, Zeit ist eine Illusion).

 

Aber weil du hier dein Erde-Erleben hast, es ist sehr wahrscheinlich, dass viele der anderen Leben, die dein Höheres Selbst hat, auch hier auf der Erde stattfinden, wahrscheinlich auch in anderen Zeiträumen. Das Erde-Realität-System bietet herausfordernde, aber auch sehr prägende Erfahrungen für ziemlich fortgeschrittene Wesen. Weil du also derzeit hier beschäftigt bist, ist es sehr wahrscheinlich, dass die meisten deiner anderen Selbste ebenfalls hier sind, denn alles andere wäre langweilig.

 

Vergangene und zukünftige Leben

Mit einer Technik bekannt als „Rückführung in andere Leben“ kannst du tatsächlich deine anderen Leben besuchen oder „sehen“ – wobei ich mit „sehen“ eine „innere Erfahrung haben“ meine. Dies kann dadurch geschehen, dass du in eine Art Trance-Zustand gehst (über Hypnose oder Tiefenentspannung) und dann geleitet wirst, mittels Anregung oder deiner eigenen Absicht, die Erfahrungen deiner „anderen Selbste“, deiner „anderen Leben“ zu besuchen. Im Trance-Zustand ist der irdische Verstand beruhigt, und du kannst aus dem Blickwinkel einer beliebigen Ebene deines Höheren Selbst aus alle deine parallelen Leben wahrnehmen und die Erfahrungen spüren. Alle diese Erfahrungen werden in der Energie/Informations-Abteilung deines Höheren Selbst aufgezeichnet und sind zugänglich, wenn du den Fokus deines Bewusstseins in eine der Ebenen deines Höheren Selbst zentrierst. Abhängig vom Niveau kannst du die Leben „sehen“, die deine Seele oder deine Überseele erlebt hat, oder vielleicht sogar noch höhere Ebenen deines Selbst.

 

Der Begriff „Rückführung in andere Leben“ ist etwas irreführend, weil deine anderen Leben alle gleichzeitig geschehen und innerhalb irgendeines Zeitraums stattfinden können, in der Vergangenheit oder der Zukunft. ... In den vielen Tausenden von Regressionen (Rückführungen), die schon gemacht wurden, haben Viele Teile des Lebens „gesehen“, die eindeutig in der Zukunft und nicht in der Vergangenheit angesiedelt waren. Die meisten Menschen konzentrieren sich auf das Erkunden ihrer „früheren Leben“, denn mit unserer fehlerhaften Konzeption einer linearen Zeit denken wir, dass die Vergangenheit „aufgezeichnet“ wurde (und daher potenziell erkundet werden kann), aber die Zukunft ist noch nicht geschehen sei, also nicht aufgezeichnet wurde und deshalb nicht besichtigt werden kann.

 

Es gibt auch viele Menschen, die von Erfahrungen berichtet haben, die aus einer „Zwischen-Leben“-Periode stammen könnten, also einer Zeit zwischen den Leben. Eine allgemeine Folgerung aus diesen Erfahrungen ist, dass unsere vielen Leben irgendwie alle auf einmal geschehen. Doch andere Menschen haben über einen scheinbaren sequentiellen Ablauf berichtet, in dem sie aus einem Leben heraus kamen, eine Überprüfung vornahmen, ein neues planten, und dann in ein nächstes gestartet sind – was dem „alle auf einmal“ zu widersprechen scheint. Dies hat wahrscheinlich damit zu tun, dass nicht-lineare Konzepte für unseren irdischen Verstand nur sehr schwer zu verstehen und auszudrücken sind, so dass wir sie oft linear zum Ausdruck bringen.

 

Wahrscheinliche Selbste, parallele Selbste und viele Lebenswege

Eine weitere Möglichkeit, die ein Höheres Selbst benutzt, um seine Entwicklung zu beschleunigen, ist der Einsatz von Parallelitäten, um mögliche/wahrscheinliche Lebenswege zu erleben!

 

Hast du dich jemals gefragt, was passiert wäre, wenn du in einer kritischen Phase in deinem Leben eine andere Wahl getroffen hättest? Nun, auch deine Seele hat sich eine solche Frage gestellt, aber statt einfach nur zu fragen – hat sie ihr Bewusstsein noch einmal aufgeteilt und einen Unter-Strang ihres Bewusstseins kreiert, um diesem zu folgen und einen alternativen Lebenspfad zu erleben. An jedem Entscheidungspunkt von Bedeutung folgt ein Teil deines Seele-Empfindungsvermögen einem Zweig A, und ein zweiter dem Zweig B. Deine Seele erlebt alle möglichen/wahrscheinlichen Lebenswege parallel! Das Du, von dem du denkst, dass du es bist, ist einfach ein Sub-Strang deiner Seele, die einen bestimmten Zweig des Lebens-Pfad-Entscheidungsbaumes durchlebt.

An jedem signifikanten Entscheidungspunkt eines Lebenspfads verzweigt sich der Weg. Ein Lebens-Entscheidungsbaum stellt alle möglichen Pfade dar. Alle davon werden von der Seele erfahren. Dieser Mechanismus ermöglicht massenhaft parallele Erfahrungen, die das evolutionäre Potential für die Seele, für die Überseele und für Quelle maximiert. Weil alle Erfahrungen durch dein höheres Bewusstsein gemacht werden, summiert sich das zusammen, so wie viele Rinnsale zusammen einen grossen Strom ergeben.

 

Die Seelen-Stränge, die jedem der möglichen Erfahrungs-Pfade folgen, könnten in gewisser Weise als „wahrscheinliche Selbste“ bezeichnet werden. Denn es gibt einen für jeden möglichen/wahrscheinlichen Lebensweg. Diese wahrscheinlichen Selbste sind alle sehr real, und so sind es auch die alternativen Erfahrungen, die sie haben – und es wird alles von dem Höheren Selbst gesammelt! Stell dir vor, wie viel man lernen kann, wenn man jeden möglichen alternativen Lebensweg und seine Ergebnisse erleben kann! Man lernt und wächst sehr schnell! Das ist der Grund, warum der Prozess in dieser Weise entwickelt wurde!

 

Download
Textquelle (in voller Länge) mit Bildmaterial
Wenn du die multidimensionale Natur deines Seins verstehst und bejahst, wird sich deine Sichtweise erheblich erweitern. Du könntest beginnen, dich nicht mit dem Körper und dem Ego zu identifizieren, das hier auf der Erde herum läuft, sondern dich in deinem wahren Wesen erkennen – deinem ewigen Höheren Selbst. Du könntest sogar annehmen, dass in einem sehr realen Sinn dein „Höchstes Selbst“ die Bewusstsein-Quelle ist!
Und eine noch grössere Erkenntnis könnte sich dir eröffnen. Die Erkenntnis, dass weil das Bewusstsein jeder Entität/jedes Wesens letztlich ein Faden des Quell- Bewusstseins ist, und weil wir deshalb alle Teil des einen universellen Bewusstseins sind, dass es deswegen in einem sehr realen Sinn nur „Ein Selbst“ gibt.
Letztlich sind alle Ebenen des Bewusstseins und alle Orte des Bewusstseins/der Wesenheiten innerhalb und integraler Bestandteil des Quell-Bewusstseins — dem Einen Wesen. Und dieses eine Wesen ist dein Höchstes Selbst, und so können in gew
transinformation.net-Das multidimensiona
Adobe Acrobat Dokument 871.8 KB