Ins natürliche Gleichgewicht bringen

G e s u n d h e i t

B e i s p i e l e  a u s  d e r  P r a x i s

'Die Lebenskraft wird nicht im Menschen eingeschlossen, sondern strahlt in und um ihn wie eine leuchtende Kugel. Es ist eine strahlende Essenz und in diesen semi-materiellen Strahlen, erzeugt die Phantasie des Menschen gesunde und ungesunde Wirkungen. Von diesen unsichtbaren Ursachen von Krankheiten weiß die Volksmedizin so gut wie nichts. Menschen, die ohne die Kraft der geistigen Wahrnehmung sind, sind nicht in der Lage, die Existenz von etwas, das von außerhalb nicht zu sehen ist, zu erkennen. Es gibt jene, die so viel gelernt haben, dass es in ihr Lernen jenseits ihres gesunden Menschenverstandes gelangte. Die Medizin kann durch Lernen erworben werden, aber medizinische Weisheit ist das Geschenk der Quelle.'

 

Paracelsus (1493-1541)

 

Unsere Energiesysteme basieren auf den drei Ebenen 'Körper, Geist und Seele', die miteinander ganzheitlich verbunden sind und sich gegenseitig untrennbar beeinflussen. So sind Heilungsthemen naturgemäß keinerlei Grenzen gesetzt: Sie umfassen insgesamt ebenso die alltägliche, praktische Ebene (Lebenssituationen aller Art) wie alle Themen auf gedanklicher/mentaler, gefühlter/emotionaler und körperlicher Ebene.

Energieströme und Kräfte in den grob- und feinstofflichen Körpern wieder in den Fluss zu bringen und zu harmonisieren, ist entscheidend für Gesundheit und Wohlbefinden. Dazu gibt es unzählige Wege, Methoden und Ausprägungen der Energiemedizin. Jeder Mensch sucht und findet dort Hilfe, wo sein Vertrauen ist. 

Wisse: Was wir theoretisch wissen, ändert nichts, weil

unser Verhalten über konditionierte Programme, angesammelte Glaubensmuster, ... im Unterbewusstsein (der Aura) wurzelt. Dort 'versteckt' sich unser Veränderungspotential. 



Einige Musterbeispiele

Folgende Themen mögen hier als Beispiele zur Orientierung dienen. Sie lassen sich von Natur aus endlos fortsetzen, erweitern und ergänzen, so beispielsweise um innere Widerstände jeder Art, meist unbewusste Programme der Selbstsabotage, Verspannungen, Süchte, schwere Lebensphasen (z.B. Trauer in der Kindheit), Stress, Selbstwerte, Schuldgefühle, Erkranktes aller Art, partnerschaftliche Themen, zu viel/wenig Körpergewicht, finanzielle Fülle, Beziehung zu ..., Konflikt mit/um..., ...  

 

Ängste/Phobien 

Auflösen

Die Arten, Formen und Ausprägungen von Ängsten (ausgedrückt auch über Alpträume) vor 'allem und nichts' kennt scheinbar keine Grenzen. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie beeinträchtigen und lähmen (mehr oder minder intensiv) den freien Fluss des Lebens.


Matrix der Ahnenlinien

Systemische Felder in den Fluss bringen

Viele unserer Themen, die wir noch tragen, wurzeln ganz oder teilweise in den Informationsfeldern der Ahnen. Diese Generationenfelder lassen sich heue unmittelbar klären, reinigen und von Blockaden befreien - oder anders ausgedrückt: wieder in die natürliche/normierte Ordnung bringen.

 


Narben

Entstören

Durch Operationen, Unfälle, Verbrennungen, Knochenbrüche, Impfungen, Bisse, Tätowierungen, Piercing, Geburt (der Nabel selber), ... können sich energetische Störfelder bilden.

 

Manche Narben beeinträchtigen den Energiefluss aller Ebenen, was sich im Laufe der Zeit zu unterschiedlichen körperlichen Beschwerden aufstauen kann und sich beispielsweise durch Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen, Allergien, Magen-/Darmbeschwerden, Energiemangel, erhöhte Infektanfälligkeit, ... ausdrückt.

 

Durch die Entstörung werden die natürlichen eigenen Selbstheilungskräfte angerecht, Energie kann wieder frei fließen...

 


Wirbelsäule

Energetisch aus-/aufrichten

Unsere Wirbelsäule ist weit mehr als ein Knochengerüst, das von Sehnen und Bändern gehalten wird. Als Informationsträger speichert sie die Lebensmatrix, die wir mit ins Leben bringen.

 

Unsere Wirbelsäule dehnt sich als Organ über den Körper hinaus aus. Sie ist unsere Lebensstütze und eine eigenständige Intelligenz, ein hochsensibles, geistiges Instrument:


Akaschnüre

Trennen, lösen, ...

Akaschnüre sind energetische Verbindungen, die unter anderem zwischen Menschen, zu Orten oder Zeitepochen bestehen, wenn die Felder Energie austauschen und sich vermischen. Dies geschieht meist, wenn Beziehungen über längere Zeit bestehen oder besonders intensive Begegnungen stattfinden (Partnerschaft, Freundschaft, Beziehungen jeder Art), so auch zur Ahnenreihe. Verbindungen dieser Art können unterschiedlich intensiven Einfluss auf, über und zwischen allen Seins-Ebenen (physisch, emotional, mental, spirituell) - auf das Leben nehmen.

 


Gärten, Gebäude, Wohn-/Geschäftsräume, Arbeitsplätze, ...

Ort/e reinigen

Eine Vielfalt an negativen energetischen Verstrickungen aus allen Zeiten an Plätzen, in Räumen, ... können das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen mehr oder minder intensiv beeinflussen.  

Nicht mehr dienliche Muster und Bedingungen werden gelöst und gereinigt in dem Maße wie es jetzt erlaubt/richtig und gut ist.

 

Im Anschluss wirken die Erdenhüter zum höchsten Wohl des Ortes: Neuausrichtungen, Anpassungen an das Erdgitternetz und die hohen Sphären des Lichtes - das Gitternetz der Liebe - werden vorgenommen, um alte Verkrustungen zu lösen, zu durchlichten, energetisch zu erhöhen. Das freigesetzte Energiepotential wird verankert. 

Allergien und...

Unverträglichkeiten

Allergien sind derweil ebenso weit verbreiten wie Unverträglichkeiten. Dabei sind die Auslöser vielfältig. Bei manchen Menschen ist es eine bestimmte Pollenart, bei anderen sind es manche Nahrungsmittel und wieder andere reagieren auf das Gift von Insekten.  

 


Zellgedächnis

Ballast abwerfen

Bekannte und unbekannte negative Bilder, nicht dienliche Glaubenssätze und destruktive Zellerinnerungen, die jetzt aufgespürt und geheilt werden mögen, werden gewandelt, heilende Lichtimpulse treten an ihre Stelle.

 


Gifte & Co.

Ausleiten

Störungen durch Gifte und Schwermetalle, Impfstoffe, Parasiten, Pilze, Viren und Bakterien, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Autoimmunerkrankungen, Elektrosmog, geopathische Belastungen, schädliche Strahlungen, ... können die Lebensqualität empfindlich beeinträchtigen.

 


Chakren

Energiehygiene

Das regelmäßige energetische Reinigen und Klären im Chakrensystem fördert unserer Gesundheit nachhaltig, ähnlich wie auch Duschen, Zähne putzen etc. es grundsätzlich tun.

 

So wie es im jetzt richtig und gut ist, werden die Haupt-Bewusstseinszentren jeweils befreit und gereinigt, neu aufgeladen, aktiviert, vereint und verbunden, optimal ausgerichtet und in ausgleichend harmonische Schwingung versetzt:


Negative Glaubenssätze

Aufheben

Glaubenssätze (anhaltende destruktive Gedanken) haben einen tiefen Einfluss auf das gesamte Leben. Nicht selten beschränken sie den natürlichen Fluss des Lebens bis in die tiefsten Ebenen hinein. 'Du bist nichts wert', 'Aus dir wird nie etwas', 'Wieso gerade ich' mögen an dieser Stelle als Beispiel und Platzhalter für unendliche viele weitere Facetten von blockierenden Glaubenssätzen stehen, die die Fähigkeit, das Gute zu leben und anzunehmen mehr oder minder erheblich einschränken.  

 


Zeitepochen

Inkarnationsmuster auflösen

Nicht dienliche Erfahrungen, Erinnerungen, Bilder, Programme, Glaubenssätze, ... aus dieser und vergangener Inkarnationen können im Hier und Jetzt Ursache für eine Vielzahl von Ungleichgewichte (Krankheitsbilder) sein.   

 


Licht klärt, reinigt und heilt

Hand auflegen

Als Lichtarbeiter gehört das Bewusstsein, hoch schwingendes Heillicht aus der höchsten Quelle fließen zu lassen, zu den erfüllend(st)en Augenblicken, die ich immer und immer wieder voller Demut und Dankbarkeit geschehen lasse so wie es jetzt richtig und gut ist.

 


Weitere Beispiele


Angle Stone

Steine reinigen/aufladen

Steine, die beispielsweise als Schmuckstück, Handschmeichler oder dem Aufladen von Wasser dienen, werden energetisch gereinigt, ihre ureigene Kraft aktiviert und zusätzlich mit den gewünschten Lichtenergien aufgeladen. 

 


'Wenn Spiritualität ein Medikament wäre, wäre es längst zugelassen,

denn sie wirkt.'

 

Ellis Huber, ehemaliger Präsident der Berliner Ärztekammer,

zitiert in Psychologie Heute Kompakt. 19/2008. S. 40